Einbautresore

Rottner Einbautresore

Ein Einbautresor kann entweder in der Wand oder im Boden integriert/eingemauert werden. Dazu gibt es besondere Einbauvorschriften, da sich nicht jede Wand oder jeder Boden für einen Einbau eignet.

Der Idealfall liegt vor, wenn ein Einbautresor bereits bei der Hausplanung berücksichtigt wird, da ein nachträglicher Einbau immer mit Problemen und Kosten verbunden ist.

Der eingemauerte Tresor überzeugt mit zwei Vorteilen

  • Er ist fix montiert und kann nicht weggetragen werden
  • Hinter einem Bild, Dekorgegenstand, Möbelstück, Teppich wird er versteckt und somit unsichtbar

Mehr Infos zum Einbautresor

Set Ascending Direction
View as Grid List

53 items

Page
per page
Set Ascending Direction
View as Grid List

53 items

Page
per page
  • Verschwindet hinter einer Mauer oder
  • wird im Boden versenkt
  • Benötigt wenig Platz
  • Bleibt hinter einem Bild, Möbelstück etc. verborgen
  • Für Dokumente und Wertgegenstände geeignet
  • Wird eingemauert (spezielle Vorschriften) und kann nicht fortgetragen werden
  • Nicht geeignet für Personen mit häufigem Wohnungswechsel, da schwer transportfähig bzw. eventuell im neuen Zuhause nicht mehr passt
  • Reparaturen können nur vor Ort durchgeführt werden
  • Einbau kommt teurer als eine Aufstellung eines freistehenden Tresors

Es ist nicht unmöglich einen Einbautresor im Nachhinein einzubauen, jedoch ist dieser Einbau mit hohen Kosten und Aufwand verbunden. Optimal ist es, wenn bereits bei der Planung eines Hauses oder einer Renovierung auf den Einbautresor nicht vergessen wird. Es wird Rücksicht genommen auf zu verlegende Leitungen, eventuell auf eine Fußbodenheizung und vielleicht wird der Einbautresor in eine passende Nische integriert.

Die Mauer (Boden) müssen tragfähig sein, da der Einbautresor mit einer 10 cm dicken Betonschicht umgeben wird. Wir empfehlen den Einbau durch einen Fachmann, damit die Sicherheit gewährleistet ist.

Ein Einbautresor kann privat und gewerblich genutzt werden. Es spricht nichts dagegen, dass man in einem Büro einen fixen Tresor in entsprechender Größe eingemauert hat, in dem man einige Aktenordner mit wichtigen Unterlagen unterbringt.

Besonders sicher sind Einbautresore mit Sicherheitsstufen, da diese über einen geprüften Einbruchschutz verfügen. Die Sicherheitsstufen werden von den unabhängigen Testinstituten (VdS, ESSA, VDMA usw.) vergeben. Tresore, die mit einem Zertifikat gekennzeichnet sind (Plakette), wurden speziellen Prüfungen unterzogen und nach EU Normen eingestuft. Höhere Sicherheitsklassen bringen höhere Versicherungswerte. Daher ist es wichtig, sich mit der Versicherung abzusprechen, noch bevor Sie sich einen Tresor zulegen.

Weitere Informationen zum Thema Sicherheitsstufen/Sicherheitsklassen haben wir auf dieser Seite für Sie zusammengestellt:
Tresor Sicherheitsstufen & Versicherungswerte | AT (rottner-tresor.at)

Bei Einbautresoren können Sie zwischen Doppelbartschloss, Elektronikschloss und mechanischem Zahlenschloss wählen. Diese Schlossarten finden sich auch bei geprüften Einbautresoren. (Fingerprint, RFID-Öffnung ist nur bei ungeprüften Tresoren möglich – da ein Wandtresor schon eine Angelegenheit mit langer Lebensdauer ist, raten wir zum Kauf eines geprüften Sicherheitsproduktes).

Ob es das unverwüstliche Doppelbartschloss wird oder ein batteriebetriebenes Elektronikschloss mit Notöffnungsmöglichkeit – sicher sind alle Schlösser, der eine bevorzugt die Handhabung mit dem Schlüssel, ein anderer merkt sich lieber eine Zahlenkombination.

Unter Tresor Schlossvarianten | Rottner Tresor (rottner-tresor.at) haben wir unterschiedliche Schlösser für Sie aufgelistet. Für spezielle Anfragen stehen wir natürlich zur Verfügung.

Da der Einbautresor fix eingemauert ist, macht das wenig Sinn. Er müsste aus der Mauer herausgebrochen (was zu Beschädigungen führen kann) und am neuen Wohnort neu einbetoniert werden. Ob er an einem anderen Ort so gut passt wie am Originalstandort? Eher nicht.
Kaufen Sie sich keinen Einbautresor, wenn Sie häufig die Wohnung wechseln.

Dokumente, Schmuck, Bargeld, Sammlungen (Münzen), persönliche Gegenstände, elektronische Geräte usw.

Sollten Sie Kurzwaffen unterbringen wollen und die passende Munition dazu, muss der Einbautresor in Deutschland mindestens die Sicherheitsstufe EN 0 aufweisen. Ohne Sicherheitsstufe, also in einem ungeprüften Einbautresor, dürfen Sie nur Munition aufbewahren.

Das Rottner Support-Team freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme, falls es weitere Fragen zu klären gibt.